Institut nutzt Halle der Mühlwaldschule

St. Ingbert

Als „schönen Erfolg für die Stadt“ hat Oberbürgermeister Georg Jung in der jüngsten Stadtratssitzung die Ansiedlung des neu geschaffenen Landesinstituts für Präventives Handeln in der leer stehenden Mühlwaldschule ab dem kommenden Jahr bezeichnet. Zugleich zeigte sich Jung zuversichtlich, dass die Stadt die „Nähe zu den Institutsträger nutzen kann“ und so die Neuansiedlung auch jenseits der 25 mit ihr verbundenen Arbeitsplätze zu einem Gewinn für St. Ingbert werde.

Zugleich bestätigte Baudirektor Martin Ruck, dass das neue Institut künftig für seine Arbeit die Turnhalle der Mühlwaldschule auch nachmittags und in den frühen Abendstunden benötige. Mit den Vereinen, die die Halle derzeit nutzten, liefen daher schon Gespräche über Ausweichmöglichkeiten. schet

Copyright: Saarbrücker Zeitung
Erschienen: 06.10.2008 / SZR / IGB_LOK / CLOK62_1
Ressort: Lokales
Textname: ib1-6.schnellesz.ART